iStock-655874556
iStock-655874556 - copy
iStock-655874556 - copy - copy
previous arrow
next arrow

Herzlich Willkommen auf der neuen Start-Website für Betroffene
der angeborenen Erkrankung „primäre“ Hyperhidrose in Österreich!

Wahrscheinlich haben Sie – wie ich auch über viele Jahre – immer wieder recherchiert und wissen bereits sehr viel über „Schwitzen als eigene Krankheit“.

About Block II

Die Absonderung außergewöhnlich großer Schweißflüssigkeit, anfallsartig, willentlich nicht beeinflussbar,
eines ansonsten völlig gesunden Menschen hat einen Namen, und zwar:

„primäre Hyperhidrose“ (bzw. Hyperhidrosis),

wobei jene an den Händen, die psychisch am stärksten belastende Form ist!

Entweder sind Sie selbst davon betroffen oder es gibt eine Person in Ihrem Umfeld (vielleicht sogar Ihr Kind?),
das ganz besonders unter dem extremen Schwitzen leidet.

Mit der Idee mich einige Zeit voll und ganz diesem Thema zu widmen, begann ich mit umfangreichen Recherchen.
Ich wollte in Erfahrung bringen, wie die Situation für Betroffene im Jahr 2019 in Österreich ist. Die Medizin hat in den letzten Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht und auch in anderen Bereichen der Gesellschaft wurden viele Tabus gebrochen.

 

Hier  finden Sie eine kurze Beschreibung dessen, was ich selbst

• als Teenager tagtäglich erlebt habe (auch im Winter !!),
• was ich bei der Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema wahrnehme,
• wie wahrscheinlich ein Großteil der Bevölkerung darüber denkt.

Entgegen einiger Schätzungen (man spricht von 1-2% der Bevölkerung), bin ich mir immer noch nicht sicher, ob wir einige wenige sind, bei denen sich die Hyperhidrose ungefähr so zeigt:

a) Schweiß rinnt so intensiv aus den Achseln, sodass ein eng anliegendes Kleidungsstück fast bis zur Taille nass ist
b) Schweiß tropft binnen Sekunden von beiden Handflächen
c) Schweiß zeigt sich an den Fußsohlen und besonders an den Seitenflächen der Füße, sodass es für Betroffene ganz wichtig ist, diesen so früh wie möglich abzufangen (z.B. mit Baumwollsocken) usw.

oder doch nur ein geringer Teil der Bevölkerung von dieser schweren Form betroffen ist?

Hier  finden Sie erste Hinweise auf mögliche Ursachen (von daran interessierten Medizinern erforscht) und warum ich denke,

About Block II

dass es an der Zeit ist, dieses Tabu und die damit verbundene Stigmatisierung endlich zu brechen!

In der Medizin finden sich viele verantwortungsvolle Ärzte (einige konnte ich schon persönlich kennenlernen), die das Leid Betroffener erkannt haben und uns dabei helfen können, indem sie Laien erklären, was genau im Körper Betroffener passiert!

 

Mein erster und ganz besonderer Dank gilt PD Dr. Christoph Schick, der mir mit seinen Worten erklärt hat, welche Überfunktion in der dafür zuständigen Schaltstelle meines Nervensystems dafür verantwortlich ist, dass hier ein zu intensives Signal ausgesendet wird und der Körper dann etwas macht, dass mir selbst Tag für Tag, jahrein, jahraus, schier unbegreiflich erschien! Immer synchron, immer von Null auf Hundert, immer an allen betroffenen Stellen gleichzeitig.

PD Dr. Schick sagte: „Ich fand es schon während meines Studiums interessant, herauszufinden, weshalb das Nervensystem bei einigen so ganz anders funktioniert als bei der Mehrzahl der Menschen!“

 

Für nicht Betroffene mag die obige Beschreibung der primären Hyperhidrose, wenn man dies zum ersten Mal liest, vielleicht schrecklich oder sogar abstoßend klingen, aber vergessen Sie dabei bitte nicht, dass niemand sich wünscht „mit einer derartigen Fehlfunktion geboren worden zu sein“!

Aufgeklärten und interessierten Menschen gelingt es, andere nicht zu stigmatisieren, sondern sie beginnen, Fragen zu stellen! Stellen wir uns diese hier zuerst selbst!

Wenn Sie sich da oder dort wiederfinden, auf der Suche nach Hilfe sind, mir erzählen möchten, wie es Ihnen heute mit dem „kompensatorischen Schwitzen“ geht und wie Sie damit leben, dann würde es mich freuen, wenn Sie den Kontakt zu mir herstellen!

Marianne Vyskocil
Gründerin der Selbsthilfegruppe für primäre Hyperhidrose in Österreich
Telefon: +43 677 633 978 24
E-Mail: mv@nullhyperhidrose-austria.at

Showcase 1
Read more
Showcase 1 - copy
Read more
Showcase 1 - copy - copy
Read more
Showcase 1 - copy - copy - copy - copy - copy
Read more
Showcase 1 - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy
Read more
Showcase 1 - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy
Read more
Showcase 1 - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy - copy
Read more